Eine menschliche Zelle

... teilt sich etwa 50 bis 150 Mal. Die Chromosomen, die unsere Erbsubstanz darstellen, haben an ihren Enden sogenannte Schutzkappen - die Telomere - die bei jeder Zellteilung kürzer werden. Werden sie zu kurz, stirbt die Zelle ab. Ein Enzym, die Telomerase, kann diesen Schwund verzögern, die Telomere sogar wieder länger machen. 2009 erhielten drei Forscher (Blackburn, Greider, Szotstack) für diese Entdeckung den Nobelpreis.

Es gibt Faktoren, die unsere Telomere langhalten können. Und alle hängen mit unserem Lebensstil zusammen, mit der Art und Weise wie wir auf gesunde Lebensführung achten und unseren Körper und Geist behandeln.

Im Grunde werden wir mit einer theoretischen Lebenserwartung von 125 Jahren ausgestattet. Es geht also weniger darum, wie wir unser Leben verlängern, sondern viel mehr darum, wie wir lebensverkürzende Faktoren aus unserem Leben verbannen können.